support
  • Warenkorb
    • Gesamtbetrag: 0.00 €

    • Kein Produkt im Warenkorb

Viagra Informationen

Viagra Informationen

Viagra ist das erste signifikante Medikament zur oralen Einnahme bei Erektiver Dysfunktion (ED). Ursprünglich wurde es als kardiovaskuläres Medikament entwickelt, um den Blutfluß in den Herzgefäßen zu verbessern. Während der ersten Studien wurden jedoch tiefgreifende Nebeneffekte entdeckt. Die beteiligten Ver-suchspersonen berichteten von einer bemerkenswerten Veränderung bezüglich der Fähigkeit, eine Erektion zu bekommen und zu halten.

Wie funktioniert Viagra?

Viagra wird als Tablette hergestellt und oral eingenommen. Ungefähr 30 - 60 Min. später wird die Arznei in den Blutkreislauf absorbiert. Viagra blockiert dann das Enzym Phosphodiesterase (PDE5), welches hauptsächlich im Penis gefunden wird. Durch die Blockierung des PDE5, bleibt der weiche Muskel im Penis für einen längeren Zeitraum in einem entspannten Zustand. Dies ermöglicht einen erhöhten Blutfluss in die Schwellkörper des Penis, wodurch eine Erektion hervorgerufen wird.. Viagra ist daher einzigartig, denn es unterstützt einen natürlich ablaufenden Prozeß und daher tritt eine Erektion nur nach sexueller Stimulation auf.

Was ist die angemessene Viagra Dosis?

Die empfohlene Dosis beträgt Viagra 50 mg ca. eine Stunde vor sexueller Aktivität. Sind Sie jedoch älter als 65 oder leiden unter einer Nieren- oder Leberkrankheit empfehlen einige Ärzte mit einer minimalen Dosis von 25 mg zu beginnen. Viagra sollte nicht öfter als einmal alle 24 Std. eingenommen werden und die Dosis von 100 mg nicht überstiegen werden. Viagra bleibt nach der Einnahme ca. 4 Std. wirksam.

Welche klinischen Studien wurden erstellt?

Viagra wurde über 5 Jahre an mehr als 3000 Patienten (Alter 19-87 Jahre alt) die aufgrund unterschiedlicher Ursachen (organisch, psychologisch, etc.) an der impotenz erkrankt waren, untersucht. Im Vergleich zu Placebopräparaten zeigte Viagra eine statistisch signifikante Verbesserung. Eine Studie bezüglich der Häufigkeit erfolgreicher Penetration während sexueller Aktivität und dem Aufrechterhalten der Erektion nach der Penetration ergab, daß 83 % der Viagra-Patienten contra 12% die ein Placebomedikament eingenommen hatten, eine verbesserte Erektion nach der Einnahme von Viagra feststellten.

Wie lange dauert es, bis die Wirkung von Viagra einsetzt?

Viagra wird schnell absorbiert. Die maximale Konzentration im Blut wurde 30 bis 120 Minuten (der Mittelwert liegt bei 60 Minuten) nach oraler Einnahme auf leeren Magen festgestellt. Beachten Sie bitte: wenn Viagra mit einer fettreichen Mahlzeit eingenommen wird, kann die Effektivität erheblich vermindert werden.

Was passiert, wenn es nach der Einnahme von Viagra zu keiner sexuellen Aktivität kommt?

Viagra wird nach ein paar Stunden vom Körper auf natürliche Weise ausgeschieden.

Was ist vor der Einnahme von Viagra zu beachten?

Werden Medikamente eingenommen, die Nitrate jedweder Art enthalten (Nitro-glycerin) wird in jedem Fall von der Einahme von Viagra abgeraten. Patienten die nur gelegentlich nitroglycerinhaltige Medikamente einnehmen, sollten ebenfalls auf die Einnahme von Viagra verzichten.(Bitte beachten Sie die Liste der nitrathaltigen Stoffe). Es existiert ein Potential an Herzrisiken während sexueller Aktivität bei Patienten, die bereits an kardiovaskulären Erkrankungen leiden. Daher sollte Viagra nicht von Patienten eingenommen werden, bei denen sexuelle Aktivität aufgrund der gegebenen kardiovaskulären Siuation nicht ratsam ist. Einige Medikamente interagieren mit Viagra. Daher sollten Sie sich bei Ihrem Arzt über alle Medikamente (sowohl die verschreibungspflichtigen als auch die rezeptfreien) und ihre Kreuzwirkungen informieren. Die Einnahme von Viagra bietet keinen Schutz gegenüber Krankheiten, die auf-grund sexueller Interaktion ausgetauscht werden, dies beinhaltet ebenfalls AIDS. Patienten sollten daher weiterhin mit den schützenden Maßnahmen fortfahren, um sich gegen diese Krankheiten zu schützen. Im Falle einer Überdosis wenden Sie sich bitte umgehend an Ihren Arzt.

Kann ich Viagra mit anderen Medikamenten einnehmen?

Generell ist es ungefährlich Viagra mit anderen Medikamenten einzunehmen. Einige Medikamente potenzieren allerdings die Wirkung von Viagra. Patienten sollten sich vorher über alle Medikamente die sie einnehmen, informieren. Beachten Sie bitte, dass Viagra eine starke Kontraindikation mit Medikamenten aufweist, die Nitrate enthalten. Patienten, die solche Medikamente einnehmen, sollten auf keinen Fall Viagra einnehmen.

Warum wirkt Viagra absolut kontrainduktiv bei der Einnahme von nitrathalt-igen Medikamenten?

Es konnte bewiesen werden, dass Viagra die hypotensiven Effekte von Nitraten auf einen lebensbedrohlichen Level potenziert. Daher sollten Patienten die zur Zeit oder auch unregelmäßig Nitrate in jedweder Form einnehmen, auf die Einnahme von Viagra verzichten. Nitrate sind in vielen Medikamenten enthalten, in Sprays, Sal-ben, Hautpflastern, Pasten und mundlöslichen Tabletten. Nitrate sind ebenso in illegalen Drogen wie Amylnitrate oder Nitrite, wie z.B. "Poppers" enthalten. Wenn Sie unsicher sind, ob Sie momentan Nitrate einnehmen, denken Sie bitte an Ihre Gesundheit und konsultieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Kann ich Viagra im Einzelhandel kaufen?

Nein, Viagra sollte nur nach Verschreibung von einem lizensierten Arzt eingenommen werden. Ein zugelassener Arzt wird ihre Krankheitsgeschichte und das Patientenprofil untersuchen. Wenn einer Verschreibung des Medikamentes Viagra von ärztlicher Seite zugestimmt wird, werden wir Ihre Bestellung diskret nach Hause oder ins Büro versenden.

Bei welche Arten von ED ist Viagra besonders effektiv?

Viagra zeigt optimale Ergebnisse bei solchen Patienten, die an der ED aufgrund starker Angst (Leistungsdruck) leiden und bei Patienten mit einer milden Form der ED.

Viagra kaufen rezeptfrei

Cialis kaufen

Copyright © 2018 www.potenzis.de Alle Rechte vorbehalten