support
  • Warenkorb
    • Gesamtbetrag: 0.00 €

    • Kein Produkt im Warenkorb

Cialis gegen Potenzschwäche

Cialis pilleDie Impotenz vom Mann wird in der Regel dadurch bedingt, dass zu wenig Blut in den Schwellkörper einfließen kann, wodurch eine Erektion unterbleibt. Das Potenzmittel Cialis mit dem Wirkstoff Tadalafil entspannt lediglich die Muskulatur, die bei den Arterien, die in den Schwellkörper münden, liegt. Somit kann sich der Schwellkörper füllen und es kann eine Erektion eintreten. Jedoch wird dieser Effekt nur erleichtert und nicht ausgelöst. Damit der Mann eine Erektion bekommt, muss er in Stimmung kommen. Cialis wirkt rund 24 bis 36 Stunden und wird dabei keine Dauererektion auslösen. Im Zeitraum der Wirkung ist die Erektion jedoch wesentlich einfacher möglich. So kann ein mehrfacher Beischlaf erfolgen. Cialis ist allerdings kein stimulierendes Medikament, das zu einem anderen Erlebnis beim Sex führen würde. Der Mann kann seinen Beischlaf genau so erleben, wie dieser von Natur aus ist. Cialis ist nur für Männer gedacht und sollte nicht von Frauen eingenommen werden. Es sollte bedacht werden, dass die Potenzschwäche bei Männern ab 50 Jahren ein Warnhinweis auf Erkrankungen ist. Somit sollte der Mann sich nicht einfach ein paar Potenzpillen bestellen, er sollte sich gründlich untersuchen lassen. Immerhin muss der Arzt vor der Verschreibung feststellen, ob dieses Potenzmittel überhaupt verschrieben werden darf. Dieses wäre z.B. bei niedrigem Blutdruck oder der Verwendung gewisser Medikamente nicht der Fall.

Mögliche Nebenwirkungen:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Muskelschmerzen
  • Verstopfte Nase
  • Rückenschmerzen
  • Augenentzündungen

 

Weitere Nebenwirkungen sind bekannt

All diese Nebenwirkungen treten in der Regel nicht auf, da Cialis ein verhältnismäßig gut verträgliches Medikament ist, das im Vergleich zu Viagra wesentlich mildere und seltener einsetzende Nebenwirkungen hat.

Zu beachten

Cialis soll nicht mit anderen Potenzmitteln gleichzeitig eingesetzt werden. Zudem ist es nur für erwachsene Männer gedacht. Bei einem niedrigen Blutdruck sollte es nicht eingesetzt werden. Sollte der Patient zu Dauererektionen neigen oder einen verformten Penis haben, dann sollte er auf Cialis verzichten. Dauererektionen müssen umgehend behandelt werden, um Folgeschäden ausschließen zu können. Bei schweren Schäden an Leber und Nieren sollte auf Cialis verzichtet werden. Dieses Potenzmittel wird in Tabletten mit 10 oder 20 mg vertrieben, wovon die Tabletten mit 20 mg nur unwesentlich teurer sind. Wem 10 mg reichen, der sollte die 20 mg Tabletten teilen, um Geld zu sparen. Cialis sollte rund 30 Minuten bis 12 Stunden vor dem Liebesakt eingenommen werden. Wenn noch nicht sicher ist, ob sich ein Partner findet, kann Cialis vorsorglich eingenommen werden, um jederzeit bereit zu sein.

Copyright © 2018 www.potenzis.de Alle Rechte vorbehalten