support
  • Warenkorb
    • Gesamtbetrag: 0.00 €

    • Kein Produkt im Warenkorb

Die Besonderheiten von Potenzmitteln

Die Lebensqualität eines Mannes hängt enger von seiner Zufriedenheit mit intimen Beziehungen ab. Eine bedeutende Rolle in diesem Bereich spielt erektile Dysfunktion oder männliche Potenz. Die erektile Dysfunktion ist ein echtes "Stolperstein" in der sexuellen Erfüllung eines Mannes und zwang ihn, das Problem mit Hilfe von speziellen Mitteln zu lösen. Was genau sind die Potenzmittel - und was ist die Grundlage ihrer Wirkung auf den männlichen Körper?

Die wichtigsten Arten von Produkten für die Wiederherstellung der Erektion

Je nach dem aktiven Hauptwirkstoff können die Potenzmittel in mehrere Gruppen eingeteilt werden:

1. Medikamente aus der Gruppe Inhibitors Phosphodiesterase Type 5 (PDE5) – enthalten synthetische Wirkstoffe, und sind sehr populär, aufgrund ihrer erheblichen Effizienz und praktisch keine ernsthaften Nebenwirkungen. Die einzig möglichen Nebeneffekte sind die Lungenschmerzen. Bei einer Überdosierung können Schwindel oder Kopfschmerzen auftreten.

2. Die Medikamente auf Basis von Yohimbin - Alkaloid in der Rinde des afrikanischen Yohimbe-Baum. Diese Mittel aktivieren das Nervensystem und fördern den Abbau von Fetten im Körper, was sicherlich eine positive Auswirkung auf die allgemeine Gesundheit eines Mannes hat. Aber der Haupteffekt von Yohimbin ist eine signifikante Verbesserung der sexuellen Funktion und Steigerung des sexuellen Verlangens. In seltenen Fällen werden Schwindel oder Blutdruck beobachtet.

3. Medikamente mit Kantharidin - Inhaltsstoff der Spanischen Fliege, der männliche Potenz steigern kann. Kantharidin ist ein starkes Gift, und es wird fast nie in der modernen Medizin verwendet, aber es ist ein Teil von einigen erektionssteigernden Präparaten. Eine Überdosierung von diesem Medikament kann zu extrem negativen Folgen führen - Verletzungen der Haut und Intoxikation des Organismus.

Potenzmittel kaufen rezeptfrei.

Medikamente zur Verlängerung des Geschlechtsverkehrs

Die langfristige Abstinenz, der Zustand der Übererregung, sowie Verwendung von einigen Potenzmitteln (einschließlich Cialis und Viagra) können zu einer schnellen Ejakulation führen, was erheblich die Qualität des Geschlechtsverkehrs für beide Partner reduziert.

Um den Geschlechtsverkehr zu verlängern, bietet die moderne Pharmakologie, außer Cremes und Salben gerichteter Wirkung, auch Medikamente, die schnelle Ejakulation verhindern können.

Das effektivste in diesem Bereich ist Dapoxetine. Dieses Medikament verringert die Aktivität der Hirnareale, die für Ejakulation verantwortlich sind. Wenn ein Mann zur gleichen Zeit an zwei Probleme leidet - eine schwache Wirksamkeit und schnelle Ejakulation - kann die beste Lösung der Situation eine Kombination von Viagra mit Dapoxetine sein.

Bei der Auswahl der Medikamente um den Geschlechtsverkehr zu verlängern, sollte daran erinnert werden, dass viele Medikamente Lidocain enthalten können. Diese Mittel haben eine unmittelbare Wirkung, sind aber nicht geeignet für hochwertige Behandlung der schnellen Ejakulation.

Beliebte Potenzmittel: Wie wirksam sind sie?

Solche männlichen Probleme wie Erektionsstörungen zwingen die Vertreter einer starken Hälfte der Menschheit weltweit die Potenzmittel zu kaufen und zu verwenden. Betrachten wir die beliebtesten und am stärksten beworbenen Medikamente.

Viagra. Das Medikament wird in Tablettenform hergestellt Hauptbestandteil ist Sildenafil. Diese Substanz erhöht den Blutfluss zu den Gefäßen, und dementsprechend - Schwellkörpern des Penis, was verursacht optimale Erektion für Sex.

Verwendung von Viagra erfolgt kurz vor dem sexuellen Kontakt.

Für normale Qualität des Geschlechtsverkehrs ist eine Tablette genug. Das Medikament wirkt nur während der sexuellen Erregung, am Ende des Geschlechtsverkehrs der Penis kehrt sich in einen entspannten Zustand zurück.

Viagra hat stimulierende Wirkung auf Libido nicht, es verursacht Erektion nur auf natürliche Weise, wenn ein Mann sexuell erregt ist. Nebenwirkungen werden nur selten beobachtet, und sie sind für die Gesundheit von Männern nicht schädlich. Jedoch ist die Verwendung des Medikaments für Männer mit Herz-, Leber- oder Nierenerkrankungen kontraindiziert.

Cialis. Dieses synthetische Medikament ist in der Lage mit Viagra zu konkurrieren, dessen Betriebsprinzip ähnlich dem Effekt von Cialis ist. Durch die Förderung des erhöhten Blutflusses in den Penis, führt das Medikament zur starken Erektion des Penis. Genau wie Viagra, wird Effekt von Cialis nur durch das Vorhandensein von natürlicher Anregung beobachtet. Der Hauptvorteil des Medikaments ist seine Wirkungsdauer - im Durchschnitt bis zu 36 Stunden. Während der Anwendung von Cialis kann man fettreiche Lebensmittel essen oder Alkohol trinken. Der einzige relative Nachteil dieses Medikaments kann eine Tatsache sein, dass seine Aktion für mehrere Stunden nach der Einnahme auftreten kann. Dieser Effekt ist extrem selten und wird durch individuelle Eigenschaften des männlichen Körpers verursacht. Cialis ist kontraindiziert für Männer, die schwere Erkrankungen der Nieren oder der Leber haben.

Levitra. Das Medikament ist in Tabletten herstellt; Hauptbestandteil ist Vardenafil. Das Potenzmittel ist wirksam bei der partiellen und vollständigen Impotenz, während es nur minimale Nebenwirkungen auf den Körper hat. Das Medikament kann in Verbindung mit fetthaltigen Lebensmitteln und Alkohol verwendet werden; es ist harmlos für Männer mit Diabetes oder Herz-Kreislauf-Krankheit. Wirkung von Levitra ist bereits offensichtlich, innerhalb von 15 bis 25 Minuten nach der Verwendung.

Mit der sich abzeichnenden Wirksamkeit der betrachteten Medikamenten und selten manifestieren Nebenwirkungen, sollte daran erinnert werden, dass sie alle Medikamente sind und ihre Verwendung sollten Sie mit Ihrem Arzt besprechen.

Copyright © 2018 www.potenzis.de Alle Rechte vorbehalten